Neuigkeiten

Besuchsregelung beim Wirtschaftspraktikum der Q1 2015

für den 2. Durchgang (Q1e,f,g,h)

Meldorf  und  Umgebung: Herr Johänntgen

südliches Dithmarschen (südl.Meldorf): Herr Tutat

Heide und Umgebung: Herr Försterling

                Di: City / Mi: Banken und Industriebetriebe  /  Do: Umgebung und Reste

Dithmarschen West/Ost, Husum, evtl. Wacken, Glückstadt sowie ausgew. Einzelbesuche: Herr Wiesner

Die Besuche finden Dienstag bis Donnerstag statt; bitte informieren Sie die betreuenden Lehrkräfte, wenn Sie an einem dieser Tage nicht vor Ort sind! Ggf. Info auch über den jeweiligen WiPo-Kollegen oder über das Sekretariat. Die Informationen werden dann weitergeleitet.

Besuchsregelung beim Wirtschaftspraktikum der Q1 2015

für den 1. Durchgang (Q1a,b,c,d)

Meldorf: Frau Prinz (Dienstag und Donnerstag)

südliches Dithmarschen: Herr Tutat

Heide: Herr Försterling (rund um den Markt am Mittwochvormittag)

Dithmarschen Mitte/Nord: Herr Johänntgen (einschl. Raffinerie)

Die Besuche finden Dienstag bis Donnerstag statt; bitte informieren Sie die betreuenden Lehrkräfte, wenn Sie an einem dieser Tage nicht vor Ort sind!

Weihnachtsmann-Aktion der SV

Diese Woche gehen wir, die SV, wieder verkleidet als Weihnachtsmänner und Engel durch die Klassen und verteilen die Schokoladenweihnachtsmänner, die die Schüler in den Wochen  vorher bei uns bestellt haben.

Wie letztes Jahr sind die Schokoladenmänner wieder „faire trade“ und stammen aus dem „Eine Welt Laden“ in Meldorf.

Amnesty Briefmarathon 2014

Jedes Jahr im Dezember schreiben hunderttausende Menschen auf der ganzen Welt Briefe an Unbekannte. Sie drücken damit ihre Solidarität mit Menschen aus, deren Rechte verletzt werden. Sie wenden sich aber auch direkt an Regierungen und Behörden, um sich für diese Menschen einzusetzen.

Auch die Schülerinnen und Schüler der Meldorfer Gelehrtenschule beteiligen sich dieses Jahr am Briefmarathon. Die Klassen 10a und 10e präsentieren vom 8. bis 12. Dezember 2014 eine Ausstellung im Foyer der MGS. Kurze Texte, Bilder und Videos informieren über die Fälle des diesjährigen Briefmarathons. Nach dem Ausstellungsbesuch besteht die Möglichkeit, selbst Appelle sowie Solidaritätsbekundungen (Texte, Bilder etc.) zu hinterlassen. Über Amnesty International werden die Appelle an die zuständigen Regierungen sowie die Solidaritätsbekundungen an die Betroffenen weitergeleitet.

Dein Brief kann Leben retten!

Weitere Informationen findet ihr hier.

 

Seiten