Die Präsentationsprüfung

Unter der Präsentationsprüfung versteht man einen themenzentrierten, mediengestützten, experimentellen oder darbietenden Vortrag (10 Minuten) mit anschließendem Kolloquium (20 Minuten).

Die Themenstellung erfolgt durch die Fachlehrkraft.

Nach einer Bearbeitungszeit von 4 Schulwochen, ist eine schriftliche Dokumentation (kein Beurteilungskriterium) über den geplanten Ablauf und allen Inhalten 10 Tage vor dem Kolloquium abzugeben.