Fotoausstellung: Voll der Osten. Leben in der DDR

Eine aktuelle Fotoausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur eröffnet spannende Einblicke in den Lebensalltag der 1980er Jahre in Ost-Berlin. Auf 20 Tafeln zu Themen wie "Jugend", "Einsamkeit" oder "Macht" werden Fotografien von Harald Hauswald mit Texten des Historikers Stefan Wolle kombiniert. QR-Codes auf den Plakaten führen zu weiterführenden Interviews mit dem Fotografen Harald Hauswald. Auch im Foyer der MGS kann die Fotoausstellung besichtigt werden.

Einen ersten EInblick in die Ausstellung bietet der Bericht der Tagesschau vom 14.2.2108 und tiefergehende Informationen finden sich auf der Seite der Bundesstiftung.