Exkursion zu Wassersport Büsum

 

Was braucht es, um ein erfolgreiches Wassersportcenter zu führen? Die Schülerinnen und Schüler der 8a führen seit zwei Monaten als Geschäftsführer eigene Wassersportcenter im Rahmen einer  Computersimulation im Entrepreneurship-Unterricht. Dabei müssen Surfbretter, Segel- und Tretboote angeschafft, in Schuss gehalten und rechtzeitig ersetzt, Mitarbeiter eingestellt, Preise festgelegt sowie Werbeausgaben getätigt werden. Nur wer gut kalkuliert, kann in Konkurrenz zu den Wasserportcentern der Mitschüler auf dem Markt bestehen.

Um diese Computersimulation mit der Realität abzugleichen, besuchten wir Wassersport Büsum an der Familienlagune. Zunächst ging es für einen Schnupperkurs direkt in die Neoprenanzüge – für  manch einen bereits die Herausforderung des Tages – und dann ins Wasser auf die Surfbretter und Stand Up Boards. Bei auffrischendem Westwind eine anstrengende, aber schöne Erfahrung.

Im Anschluss nahm sich Geschäftsführer Nils Lucassen Zeit für uns, um ausführlich aus dem geschäftlichen Alltag zu berichten und Fragen zu beantworten. Dass die Realität dabei weit komplexer ist als eine Computersimulation, wurde dabei schnell klar. Spannend war für uns auch der Werdegang von Nils Lucassen, der eigentlich Lehrer für Mathematik und Sport ist und zunächst nebenberuflich ein Unternehmen für Kitereisen gründete, in das er dann in Vollzeit eingestiegen ist.

Wir bedanken uns bei Wassersport Büsum für den spannenden und informativen Tag sowie beim Praxispool Dithmarschen für die Übernahme der Fahrtkosten.