Englisch

Englisch ist die weltweit am häufigsten gesprochene Sprache. Es prägt als lingua franca nahezu alle Bereiche unseres heutigen Lebens. Der sichere Umgang mit der englischen Sprache ist nicht nur Voraussetzung für viele Studiengänge und Berufsfelder, er ermöglicht auch den Austausch mit anderen Ländern und Kulturkreisen.  In den Fachanforderungen des Landes Schleswig-Holstein wird die besondere Rolle des Englischunterrichts wie folgt hervorgehoben:

Schülerinnen und Schüler wachsen in einer multikulturellen Welt auf. Sie erleben die Vielfalt der Kulturen im alltäglichen privaten und schulischen Umfeld sowie im Umgang mit Medien. Mit Blick auf Europa als Kultur- und Wirtschaftsraum in einer globalisierten Welt gewinnt das Fremdsprachenlernen mit dem Ziel individueller Mehrsprachigkeit weiter an Bedeutung. Die Entwicklung interkultureller Kompetenzen ist in diesem Zusammenhang eine übergreifende Aufgabe von Schule, zu der der Englischunterricht einen besonderen Beitrag leistet. (s. Fachanforderungen Englisch, S. 12)

Ziel des Englischunterrichts ist neben der Vermittlung der kommunikativen Kompetenzen Sprechen, Hören, Lesen und Schreiben auch die Einübung allgemeiner Strategien zum Fremdsprachenerwerb, von welchen die Schüler beim Erlernen weiterer Fremdsprachen profitieren können. Während in den Grundschulen vor allem ein spielerischer, imitativer und mündlicher Umgang mit der Sprache vorherrscht, werden nach dem Übergang in die Sekundarstufe I systematische grammatische Strukturen eingeübt und Wortschatz und Aussprache intensiv trainiert. Die Unterrichtssprache ist dabei fast durchgehend Englisch. In den ersten Unterrichtswochen in Klasse 5 wiederholen und vertiefen wir die an der Grundschule vermittelten Themenbereiche, sodass meist bereits nach kurzer Zeit die unterschiedlichen Vorkenntnisse, die die Schüler und Schülerinnen aus ihrem Grundschulunterricht mitbringen, nicht mehr ins Gewicht fallen.

In der Orientierungs- und Mittelstufe arbeiten wir mit dem Lehrwerk English G 21 des Cornelsen-Verlags, welches auch eine Reihe von nützlichen Begleitmaterialien wie Workbook, Vokabeltrainer, Klassenarbeitstrainer etc. bietet. Neben der Arbeit mit dem Standardlehrwerk setzen die Lehrkräfte individuell eine Reihe von Zusatzmaterialien wie zum Beispiel englische Lektüren, Filme, Lieder oder Zeitungsberichte ein.

In der Sekundarstufe II (Klasse 10 bis 12) werden zunehmend wissenschaftliche Arbeitsweisen eingeübt. Die bereits in Primar- und Sekundarstufe I erworbenen Kompetenzen sollen unter Verwendung verschiedenster Medien- und Textsorten vertieft werden. Die Beschäftigung mit den Themenbereichen „Regional Identities“, „Global Challenges“ und „The Individual and Society“ ist verbindlich festgeschrieben, ebenso die Behandlung von Shakespeare und seinem historischen Umfeld. In der Qualifikationsphase 1 und 2 (Klassenstufe 11 und 12) werden die für das Zentralabitur im Kernfach Englisch festgelegten Korridorthemen (zur Zeit sind das die Themen Irland und Kanada) intensiv behandelt.  

Unsere Schule bietet eine Reihe von besonderen Angeboten, die unseren Unterrichtsalltag im Fach Englisch bereichern. Zu nennen wären hier beispielsweise: - die regelmäßigen Besuche des englischsprachigen „White Horse Theatre“

- die jährliche Teilnahme am Sprachenwettbewerb „The Big Challenge“

- das Angebot einer Cambridge Certificate-Arbeitsgemeinschaft 

- die Kooperation mit „English in action“, einer tradtitionsreichen Sprachschule aus Canterbury, welche während der Ferienzeit von Muttersprachlern geleitete Intensiv-Englischkurse anbietet

- Austauschprogramme mit Schulen im Ausland, beispielsweise mit Norwegen, Polen oder Frankreich, bei denen die erworbenen Fremdsprachenkenntnisse ganz praktisch eingesetzt werden können.

für die Fachschaft Englisch: Kristin Biederstädt und Gesche Günther