Die DELF-Prüfung

Seit 2008 bietet sich den Schülern der MGS einmal im Jahr die Gelegenheit, die DELF-Prüfung abzulegen. DELF steht für «Diplôme d'études en langue française». Es handelt sich dabei um staatliche Sprachdiplome, die vom französischen Erziehungsministerium vergeben werden. Die Prüfungen zur Erlangung der Diplome werden vom „Centre international d’études pédagogiques“ (CIEP) konzipiert und von den Kultureinrichtungen der Französischen Botschaften durchgeführt, in Schleswig-Holstein vom Institut Français in Kiel.

Für Schulen wird eine jugendgemäße Version des Diploms, das so genannte DELF scolaire, auf vier verschiedenen Niveaus (A1, A2, B1, B2), angeboten. Diese entsprechen den ersten vier Niveaus des europäischen Referenzrahmens. Geprüft werden die vier kommunikativen Kompetenzen: Hörverständnis, Lesefähigkeit, Schreiben und Sprechen. Spätestens ab dem 2. Lernjahr ist eine Teilnahme an der Prüfung auf dem Niveau A1 möglich.

In den vergangenen Jahren haben bereits mehr als 150 Schülerinnen und Schüler der MGS ihre Französischkenntnisse unter Beweis gestellt. Die Prüflinge kommen sowohl aus der Mittel- als auch aus der Oberstufe. Alle Niveaus - von A1 bis B2 – sind in der Regel vertreten und fast alle Schüler unserer Schule haben bisher die Anforderungen erfüllt.

Die Prüfungsteilnahme kostet je nach Niveau zwischen 25 € und 66 € (Stand 2014). Dafür erhalten die SchülerInnen ein unbegrenzt gültiges, international anerkanntes Zertifikat, das ihnen nach dem Schulabschluss in Situationen von Nutzen sein kann, in denen Fremdsprachenkenntnisse nachgewiesen werden sollen (Studium, Berufswelt). Nicht zu unterschätzen ist auch die Tatsache, dass die SchülerInnen fast ausnahmslos zum ersten Mal eine Prüfungssituation meistern. Künftigen Prüfungen können sie sicherlich entspannter entgegensehen.

Weitere Informationen und Beispielaufgaben gibt es unter:  http://www.ciep.fr/de/delf-dalf

Bei Fragen wendet Euch bitte an Eure Französischlehrkraft oder direkt an mich!

Kilian Bartelt