Bundesfinale Floorball

MGS ist die fünftbeste Mannschaft Deutschlands im Schulfloorball

Am vergangenen Freitag, den 19.06.2015, fand das Bundesfinale im Schulfloorball in Plön statt. Die Meldorfer Gelehrtenschule konnte sich erfolgreich über die Kreis-, Bezirks und Landesmeisterschaften dafür qualifizieren.

Das Turnier startete für den Jahrgang WKII (98er Jahrgang) der Meldorfer souverän mit einem 2:0 Sieg durch die Tore von Nils-Ole Utech und Max Szelat gegen die Internatsschule Hannover. Dadurch konnte man sich eine gute Ausgangsposition für das Halbfinale schaffen, für welches sich jeweils die ersten beiden Mannschaften der zwei Vierergruppen qualifizierten.  Im nächsten Spiel bekam man jedoch einen Dämpfer von späteren Vizemeister Gymnasium Burgstädt. Das Spiel ging unglücklich nach einem Anschlusstreffer von Niels Langfeldt mit 1:2 verloren. So musste im letzten Gruppenspiel ein Sieg errungen werden, um das Halbfinale noch zu erreichen. Es schien den Anschein zu haben durch einen frühen Doppelschlag und der folgerichtigen 2:0 Führung dieses Ziel noch erreichen zu können. Doch mit einem Penalty für das Gymnasium Lilienthal wurde die Wende eingeleitet. Das Spiel ging trotz aller weiteren Bemühungen dennoch leider mit 2:3 verloren.
Im Platzierungsspiel um Platz 5 gewannen die Meldorfer unter Leitung Sebastian Schmidts, der die Truppe äußerst gut auf die Turniere vorbereitete, gegen die Sekundarschule Elster abermals souverän mit 2:0.

Alles in allem war die Mannschaft mit dem fünften Platz sehr zufrieden, auch wenn mit etwas Glück vielleicht mehr drin gewesen wäre.

Kader: Gesa Höer, Gina Sill, Tobsy Dunkel, Riecke Schermer, Niels Langfeldt (5 Tore), Max Szelat (1), Nils-Ole Utech (1), Till Evers und Jesper Mildner.

Bundesfinale Floorball 2015  Bundesfinale Floorball 2015  Bundesfinale Floorball 2015  Bundesfinale Floorball 2015  Bundesfinale Floorball 2015  Bundesfinale Floorball 2015  Bundesfinale Floorball 2015  Bundesfinale Floorball 2015  Bundesfinale Floorball 2015

Ein Bericht von Niels Langfeldt und Nils-Ole Utech