JUNIOR

„JUNIOR“ ist ein Programm des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln und unterstützt Schüler und Schülerinnen für ein Jahr ein Unternehmen zu gründen.

Da das Projekt „JUNIOR“ von sehr vielen Unternehmen und Partnern in den Bundesländern unterstützt wird, ist es möglich, das Programm kostenlos anzubieten. Schüler und Schülerinnen bekommen so die Chance, auf praktische Art und Weise Erfahrungen in der Welt der Wirtschaft zu sammeln. Vor allem Eigeninitiative und Teamwork werden bei diesem Programm sehr groß geschrieben. Aber auch die wirtschaftlichen Zusammenhänge werden besser verstanden und die Aufgaben eines Unternehmens hautnah und selbstständig erlebt. Die Schüler gewinnen so sehr viele Erfahrungen und Kompetenzen, welche sie in ihrem späteren Berufsleben in jedem Fall brauchen werden.

Die Geschäftsidee des JUNIOR-Unternehmens wird von den Schülern eigenständig entwickelt und umgesetzt. Die spätere Leitung liegt ebenfalls in ihren Händen. Das Grundkapital für einen erfolgreichen Start erhalten die Schüler durch den Verkauf von Anteilsscheinen.

Dieses JUNIOR-Programm wird an der Meldorfer Gelehrtenschule seit sechs Jahren praktiziert. Teilnehmen dürfen hierbei alle Schüler und Schülerinnen der 11. Klassenstufe.

In den letzten Jahren haben die Schüler durch dieses Programm interessante und erfolgreiche Unternehmen gegründet, welche von Herrn Mathiak betreut worden sind. Als weitere Lehrkraft steht Herr Dohrmann den Teilnehmern mit seinen kreativen Ideen jederzeit zur Seite. So kamen bereits Taschenrechner, bei denen man eine echte Wurzel ziehen konnte, ein Kartenspiel sowie ein Barometer aus einer Beugelbuddelbierflasche heraus. Im letzten Jahr erlangte das Unternehmen „Kohlibri“ erfreulicherweise sogar den zweiten Platz beim Landeswettbewerb. Gerade in solchen Momenten macht sich die harte Arbeit der Schüler und Schülerinnen bezahlt und sie können unheimlich stolz auf ihre Leistungen sein, denn so einen Preis erlangt man keineswegs ohne die nötige Teamarbeit.

Ein weiteres Projekt war der ewige Kalender von "Buyzeiten".

Leider findet das Kohlibri-Projekt im Moment nicht mehr bei uns statt, da sich bisher keine Lehrkraft gefunden hat, die es weiter betreuen möchte.