Der PAN ist zurück

"Er ist wieder da!"

Der PAN galt nach einem Diebstahl im vergangenen Jahr als verschollen --- in diesem Frühjahr fand man auf einem Schrottplatz in der Nähe von Neumünster die über dreißig Einzelteile, in die er zersägt worden war.

Jetzt (21.09.2012) fand eine Feierstunde statt, in der er von der Schule wieder "begrüßt" wurde.


Diese Klassensprecher lauschten den Worten von Herrn Kernbichler und anschließend den Klängen der Bigband!

Unter den Gästen waren auch die neue Schulelternbeiratsvorsitzende Frau B. Franßen und der Schriftführer der Ehemaligen Herr H. Lohmann.  Herr Kernbichler bat die Klassensprecher/innen der Orientierungsstufenklassen darum, den PAN zu enthüllen.


Hier ein sichtlich zufriedener Schulleiter Wolfgang Kernbichler, der sich über die PAN Rückkehr freut:

Durch eine kleine organisatorische Panne kam unser ehemaliger Schüler Bennet Thomzik (Abi 04) erst am Ende der Feierstunde. Herr Thomzik arbeitet als Polizist in Uetersen und fand unter den Fotos des polizeiinternen Fahndungsnetzes Aufnahmen von Bruchteilen des PAN. Hätte er "ihn" nicht erkannt, wäre der PAN wohl kaum wieder zu uns gekommen. Herr Kernbichler überreicht ihm hier als Dank die MGS-Nadel:

Ein weiterer Ehemaliger, Herr Klaus Krönke (Abi 1956,  früher Chemiker bei Ermittlungsbehörden in Kiel) stellte im März diesen Jahres in Zusammenarbeit mit unserem Hausmeister, Herrn Ulrich fest, dass tatsächlich alle Teile noch da waren:

Dank der großzügigen Spendeder Meldorfer Zahnärzte konnte der PAN, in der Werkstatt wieder zusammengesetzt werden, in der er damals vor 50Jahren gegossen worden war. Für ein paar Tage "schlief" er zunächst in der MGS-Werkstatt:

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde, die vom Chor von Frau Haack umrahmt wurde, überreichte Dr. W. Teich als Vertreter der Zahnärzte den Scheck für die Wiederherstellung des PAN. Die Zahnärzte verwalten das von ihren Patienten gespendete Geld aus dem Erlös von Zahngold und spenden dieses Geld für verschiedene Zwecke/Anlässe - so ging in diesem Jahr auch ein hoher Betrag an das Dithm. Landesmuseum.